Praxis für Sprachtherapie Gleim


Über mich

Mein Name ist Eva-Marie Gleim, ich habe 2010 den Bachelor of Science in Logopädie durch die Hochschule Fresenius in Idstein erhalten. Schon während meines Studiums habe ich meine Schwerpunkte auf die Bereiche Neurologie und Gerontologie gelegt. Dieses Wissen konnte ich nach meinem Studium in Aushilfsanstellung in den Lahn-Dill-Kliniken und der BDH Klinik Braunfels anwenden und erweitern.
Auch sammelte ich Berufserfahrungen in einer interdisziplinären Praxis mit Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten, sowie zuletzt in einer sprachtherapeutischen Praxis. Mein pädagogisches Wissen vertiefte ich durch das Projekt „Frühe Chancen“, welches von Seiten der Stadt Wetzlar in einigen Kindertagesstätten integriert wurde. In Zuge dessen wirkte ich drei Jahre lang als Sprachförderkraft und nahm am zertifizierten Qualifizierungslehrgang "Frühe sprachliche Bildung" teil. Zusätzlich erfolgte in dieser Zeit auch meine Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss zur "Dozentin für Gleichgewichtsprogramme nach Dorothea Beigel". Ich freue mich, dass ich nun meine gesammelten Erfahrungen in meiner eigenen Praxis umsetzen kann.
Damit ich jederzeit eine qualitativ hochwertige und auf aktuellen Forschungsergebnissen basierende Therapie bieten kann, nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil.

Eva-Marie Gleim

Pädagogische Fortbildungen:

  • Literacy- Erziehung von Anfang an
  • Elemente der Marte-Meo-Methode
  • Sprachliche Bildungsprozesse von unter Dreijährigen durch Musik und Rhythmus gestalten
  • Qualifizierungslehrgang „Frühe sprachliche Bildung“ mit Zertifikatsabschluss
  • Sprachentwicklung und ihre Stolpersteine: Der „Lernpfad“ in der Sprachentwicklung
  • Erzieherinnen und Erzieher als Sprachvorbilder
  • Interkulturelle Kommunikation als Grundlage von Integration und sprachlicher Bildung
  • Early Literacy- Pädagogik für Kinder von 0 bis sechs Jahren
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern
  • Zweitspracherwerb- Sich auf die Sprache der Kinder einlassen
  • Sprache und Bewegung- Zusammenhänge zwischen Bewegung, emotionaler und kognitiver Entwicklung und Sozialverhalten
  • Die Förderung sprachlicher Lernprozesse von unter Dreijährigen durch Rhythmik und Musik
  • Rhythmus- Bewegung- Sprache
  • Trommeln als Instrument zur Sprachförderung
  • Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss zur "Dozentin für Gleichgewichtsprogramme nach Dorothea Beigel"
  • Bindung ist nicht alles, aber ohne Bindung ist alles nichts
  • Fachtagung "Sprachförderung, Natur und frühe Bildung"


Sprachtherapeutische Fortbildungen

  • Notfallmanagement bei Begleitsymptomen neurologischer Erkrankungen in der sprachtherapeutischen Praxis
  • Therapie des Stotterns bei Jugendlichen und Erwachsenen: zentrale Therapiebausteine und effektive Methoden im Rahmen eines patientenorientierten Kombinationsansatzes
  • Dysphagie im Hausbesuch
  • Logopädie bei Morbus Parkinson
  • Dysarthrie-Therapie: patientenorientierte und störungsspezifische Planung
  • Dysphagie- Fachtagung im Kreisklinikum Siegen
  • Sprach- und Schluckstörungen bei Demenzen
  • Kognitive Dysphasien: Einteilung, Diagnostik und Therapie nichtaphasischer Sprachstörungen
  • Padovan-Methode Neurofunktionelle Reorganisation- Modul 1: Körperübungen
  • „Gebärde mit mir!“- Möglichkeiten des Gebärdeneinsatzes in der Sprachtherapie





Praxis für Sprachtherapie Eva-Marie Gleim - Tel 0 64 41 / 20 43-280